Design stühle und sessel

klares Design

Die Geschichte des Designs wurde von vielen bedeutenden Kreativköpfen geprägt. Der Name Eames ist besonders in der Welt der Design-Möbel bekannt, und das nicht ohne Grund. Die Möbelkreationen von Charles und Ray Eames stehen heute nicht nur in modebewussten Wohnzimmern, sondern auch im Bundeskanzleramt, im Berliner Reichstag und im hessischen Landtag. Das Ehepaar erschuf nicht nur Designer-Möbel, sondern auch Spielzeuge, Filme, orthopädische Hilfsmittel und Case-Study Häuser. Zu den bekannten Design Sesseln und Stühlen gehören unter anderem die Eames Lounge Chair und die Plywood Group. Charles und Ray waren äußerst experimentierfreudig und benutzten für ihre Kreationen verschiedenste Materialien wie etwa Fiberglas, Schichtholz, Draht, Aluminium und Kunststoff. Die Detailliebe mit der die Stücke entworfen und hergestellt wurden, machen diese zu zeitlosen Gegenständen des Alltags. Der Einfluss von Bauhaus ist in den Kreationen der Eames unverkennbar, aber auch die finnische Möbeltradition hat das Ehepaar sehr beeinflusst. Strenge Geometrie wurde aus ihrer Ideenwelt verbannt, stattdessen wurde diese von organischen Gestaltungsprinzipien ersetzt. Dabei sollten die Möbelstücke aber nicht nur ästhetisch sein, sondern auch nützlich, eben den Anforderungen des Alltags angepasst.



Der Aufstieg von Charles Eames


Charles Eames wurde 1907 in den USA geboren. Schon als Jugendlicher musste er die Familie finanziell mit der Arbeit in einem Stahlwerk unterstützen. Dort lernte er das Zeichnen und hatte erste Annäherungen mit dem Beruf des Architekten. Das Studium hierzu begann er dann auch tatsächlich 1924, wo er an der Washington University seine erste Frau kennenlernte. Während der Wirtschaftskrise eröffnete Charles ein Architekturbüro. Die drückende Lage zwang ihn jedoch Frau und Kind bei seinen Eltern zurückzulassen und in Mexiko Bilder gegen Lebensmittel einzutauschen. Er ließt sich scheiden und ging mit Ray den Bund der Ehe ein. Während des Zweiten Weltkrieges entwarfen die beiden Formholzschienen zur Versorgung von Knochenbrüchen. Diese Erfahrungen mit der Massenproduktion und dem Material Formholz flossen in die Arbeit für spätere Möbelentwürfe, wie zum Beispiel die Plywood Group, mit ein. Auch Design Stühle wie der LCW oder DCW entstanden zu dieser Zeit aus der Arbeit mit Sperrholz.



Design Sessel und Stühle


Das finnische Flair verdanken die Eames Möbel Eero Saarinen, mit dem Charles Eames 1940 den ersten Preis im Wettbewerb'Organic Design in Home Furnishing' gewann. Die Organic Chair die aus Fiberglas besteht, konnte erst in den 50ger Jahren hergestellt werden, da vorher die notwendige Technologie zur Massenherstellung dieser Design Stühle noch nicht vorhanden war. Als der Wandel zu umweltfreundlicheren Materialien bevorstand, wurden Plastic Armchairs und Plastic Side Chairs aus Polypropylen hergestellt. Ein paar Jahre später fand dann Aluminium seinen Platz auf dem Markt. 1960 wurden für die Lobby des Rockefeller Center in New York die Eames Lobby Chairs und die Eames Stools kreiert.



Charles starb 1978, 10 Jahre vor Ray. Doch ihr Vermächtnis lebt in unseren Wohnzimmern weiter.

Envoyer un commentaire

Commentaire privé

Profil

Author:designstuhle

Derniers articles